Bei allen Terminen sind Änderungen vorbehalten!

Die aktuellen Termine
Datum Stück Ort Zeit
Fr. 26.07.19 Männer gesucht
internationale Komödie, frei nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich; Buch und Regie: Heidrun von Strauch
Hof Club 188
Böllberger Weg 188
19:30
Sa. 27.07.19 Männer gesucht
internationale Komödie, frei nach einem Operettenlibretto von Wilhelm Friedrich; Buch und Regie: Heidrun von Strauch
Hof Club 188
Böllberger Weg 188
19:30



Kartenvorbestellung: (0345) 3880474 info@schillerbuehne-halle.de



Sie können unsere Tickets auch gleich online buchen, bezahlen und ausdrucken.
Hier gehts zur Veranstaltungsübersicht: tivents.de

 



Verehrtes Publikum,
liebe schillerBühnen-Freunde!

Die schillerBühne halle e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Förderung von Musik und Theater verschrieben hat.

Die Darsteller der schillerBühne verpflichten sich einer professionellen Inszenierungsarbeit und den darauf folgenden Vorstellungen und Gastspielen.

Nachdem wir ein erfolgreiches Jahr 2018 mit 5 Konzerten, einer Wiederaufnahme, der Abschlussveranstaltung der IKW 2018, einer Autorenlesung und zwei sehr erfolgreichen neuen Produktionen "Carmen" und "Alarm im Kaspertheater" erlebt haben, freuen wir uns inzwischen über die Verlängerung unserer Spielstättenförderung für das Jahr 2019, auf dass unser Spielplan wachse und gedeihe.

Grundsätzlich kann sich jeder theater- und musikinterssierte Mensch, ob Musiker, Tänzer, Schauspieler, Sänger oder Laie für ein Engagement in den Produktionen der schillerBühne bewerben. Aber auch andere Einzelkünstler und Gruppen sind mit ihren Produktionen sehr willkommen.

Besetzungen erfolgen nach Produktionsbedarf durch die künstlerische Leitung und die Einfügung in den Spielplan richtet sich nach terminlichen Möglichkeiten.

Wir wünschen Ihnen ein rundum schönes Jahr 2019 mit neuen interessanten Einblicken und Erfahrungen und uns Ihren zahlreichen Besuch in unserer Spielstätte, dem Club 188 am Künstlerhaus Böllberger Weg 188. 

Herzlichst!

Ihre Heidrun von Strauch

 

für 2019 geplante Projekte:

 

1. Eigenproduktion Wiederaufnahme: "Carmen"

30.03.19-19.04.19 im Club 188

Tragödie frei nach der Novelle von Prosper Mérimée

Buch/Regie: Heidrun von Strauch,  Kostüme: Angelika Claus, Gitarre/ Komposition: Eva-Maria Emmer

in den Rollen: Olga Weyrich, Marcus Bräuer, Uwe Steinbrecher, Heinz Ebersbach, Markus Laich

Ton/Licht: Jana Krupik-Anacker, Plakatmotiv: Marcus-Andreas Mohr, Plakatgestaltung: Jana-Krupik-Anacker

- die WA wurde nicht beantragt

 

2. Neuproduktion "Männer gesucht!"

06.07.2019 - Premiere im Hof Club 188

interkulturelle  Sommerkomödie von Heidrun von Strauch

Buch/Regie/Kostüme: Heidrun von Strauch 

in den Rollen: Uwe Steinbrecher, Heinz Ebersbach, Nina Brass, Suchra Gummelt, Katharina Wibbe, Yvonne Hellwig-Laich, Petra Schäffner, Alexa Lea Spinzig, Heidrun von Strauch

Ton/Licht: Dr. Mahmoud Ezzeldin,  Plakat: Jana-Krupik-Anacker

- das Projekt wurde beantragt bei: LVA Sachsen-Anhalt, Stadt Halle und Lotto Sachsen-Anhalt

- das Projekt wird anteilig gefördert von: Stadt Halle

 

3. Neuproduktion: "Der Betonkopf - oder warum hast du uns das nicht gesagt?"

12.10.2019 - Premiere im Club 188

bildende Künstler vor -, während - und nach der Wende, Theaterstück von Kurt Wünsch und Erhard Preuk

Buch: Kurt Wünsch

Regie/Kostüme: Heidrun von Strauch 

in den Rollen: Uwe Steinbrecher, Heinz Ebersbach,  Heidrun von Strauch

Ton/Licht: Jana Krupik-Anacker,  Plakat: Jana-Krupik-Anacker

- das Projekt wurde beantragt bei: LVA Sachsen-Anhalt, Stadt Halle und Lotto Sachsen-Anhalt

- das Projekt wird anteilig gefördert von: Stadt Halle

 

4.Neuproduktion: "Die Nacht vor Weihnachten"

30.11.2019 - Premiere im Club 188

Weihnachtsmärchen frei nach der gleichnamigen Erzählung von Nicolai Gogol von Heidrun von Strauch

 

- das Projekt wurde beantragt bei: LVA Sachsen-Anhalt, Stadt Halle und Lotto Sachsen-Anhalt

- das Projekt wird gefördert von: Lotto Sachsen-Anhalt, LVA Sachsen-Anhalt, Stadt Halle

 

5. Spielstättenförderung für Club 188

 

- das Projekt wurde beantragt bei: Stadt Halle

- das Projekt wird gefördert von: Stadt Halle