Romy Schneider

Romy Schneider- Ich werde weiterleben - und richtig gut!

eine Theaterabend mit Andrea Ummenberger


das Stück

 

Romy Schneider – Ich werde weiterleben - und richtig gut!

In einer Zeit, wo die Selbstbestimmung der Frau erst am Beginn von weiteren Entfaltungsmöglichkeiten stand, ging sie mutig, obwohl von Schicksalsschlägen nicht verschont, ihren ganz eigenen Weg. Sie hat alles erreicht, was ein Filmstar erreichen kann: Auszeichnungen, Spitzengagen, Rollenangebote aus aller Herren Länder. Ihr Gesicht, ihre Stimme, dieses innere Leuchten faszinierte und bewegte ein Millionenpublikum. Sie brachte ganze Nationen zum Träumen! Man fühlt sich mit ihr verbunden. Als lebenslustige, freiheitsliebende und sehr moderne Frau verkörpert sie noch heute entwaffnende Sinnlichkeit, Sensibilität und Ehrlichkeit. In ihr fanden wir ein Gesicht, das uns unsere eigene Geschichte erzählte - von unseren Sehnsüchten, unseren Ängsten und Sorgen, unserem Glück und Scheitern. Aus unzähligen Notizen und vor allem ihren Tagebucheinträgen ergibt sich ein Theaterabend, an dem sich Andrea Ummenberger, deren Berufswunsch maßgeblich mit dem Tod von Rosemarie Magdalene Albach bekannt als Romy Schneider zusammenhängt, der Schauspielerin, Mutter, Frau , Vorbild und Star ganz persönlich nähert. Sind wir nicht alle ein wenig Romy? Was ist das für eine Branche, was ist das für ein Beruf, der für Romy Schneider Heimat bedeutete. Was ist ihr Erbe?

 

die beSetzung

Andrea Ummenberger