Romeo und Julia

Tragödie von William Shakespeare

 

das Stück

 

Romeo:
»Ich bin des Glückes tumper Tor...«

Julia:
»O, lieber als dem Grafen mich vermählen,
Birg bei der Nacht mich in ein Totenhaus,
Nur um des süßen Gatten reines Weib zu bleiben.«

William Shakespeare

 
Welch ein herzzerreißender Aufschrei eines jungen Mannes, der im Moment höchsten Liebesglückes unfreiwillig zum Mörder werden muss. Die tragische Verwicklung in Shakespears früher Tragödie kann stärker nicht sein, und Niemand ist wirklich Schuld an der Tragödie, sondern sie entsteht aus einer Verkettung unglückseliger Umstände eben unter einem finsternen Stern. Natürlich führen gesellschaftliche Umstände zur Vendetta, die auch ein aufgeklärter Renaissancefürst mit allerbesten politischen Absichten nicht in den Griff bekommen kann. Die Feindschaft zweier aufstrebender Patrizierfamilien und deren Anhang verdammen eine Liebesverbindung zur Aussichtslosigkeit, der die beseligten Liebenden im Übermaß ihrer gegenseitigen Faszination todesmutig die Stirn bieten. Aber Jugend hat keine Ehrfurcht vor dem Tod, weil er noch so weit weg scheint. Leichtfertig wird mit dem Leben gespielt, sowohl in Fragen der Ehre, des Mutes aber auch der Liebe...
 
die beSetzung

 

Heidrun von Strauch: Dramaturgie, Regie, Kostüme, Ton / Licht
Angelika Claus: Kostüme
Regina Ruhe: Souffleuse

 

Escalus, Prinz von Verona Dr. Jürgen Schumann
Graf Paris, Verwandter des Prinzen Jan Ermentraut
Montague, Haupt des Hauses, welches
im Zwist mit dem Hause Capulet ist
Reinhard Lehmann
Capulet, Haupt des Hauses, welches
im Zwist mit dem Hause Montague ist
Norbert Meinert
Romeo, Montagues Sohn Rüdiger Rohse
Mercutio, Verwandter des Prinzen
und Romeos Freund
Stephan Jurichs
Benvolio, Montagues Neffe
und Romeos Cousin
Claudius Aust
Tybalt, Neffe der Gräfin Capulet Andreas Steiner
Bruder Lorenzo, ein Franziskaner Bartel Wesarg
Balthasar, Romeos Page Joschi Witt/
Janek Zeitschel
Gräfin Montague Elke Ezzeldin
Gräfin Capulet Iris Hunold
Julia, Capulets Tochter Luise von Strauch
Julias Amme Eva Stephan †

 

aktuelle Stücke
Gastspiele
vergangene Produktionen
INFORMATIONEN: vereinsMitglieder
INFORMATIONEN: vereinsMitglieder
die sponSoren
konTakt
schillerBühne halle e. V.   –   Ulestraße 1, 06114 Halle (Saale)   –   teleFon:  0345 21388434   –  e-Mail: 
131151 Besucher
CORONA: Besucherfragebogen
CORONA: Besucherfragebogen